Erstkommunion

IMG_0066a

Sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt,
verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.

1 Kor 11,26

 

 

 

 

Die Feier der Erstkommunion

Im Gedenken an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat, bildet die Eucharistie den Mittelpunkt der christlichen Gemeinde. Während der Heiligen Messe, wie die Eucharistie auch genannt wird, erinnern wir uns an das Leben Jesu, seine Botschaft vom Himmelreich, seinen Tod und seine Auferstehung. Jesus ist für uns das zu Mensch gewordene Bindeglied zu Gott. In der Eucharistie können wir Jesus ganz nah sein, denn er schenkt sich uns in Wein und Brot, das der Priester während der Kommunion austeilt. Indem wir nach der Wandlung der Gaben die Hostie essen und bei besonderen Gelegenheiten den Wein trinken, nehmen wir Jesus in uns auf. Im gewandelten Brot und Wein, welche Leib und Blut Christi sind, ist der Herr selbst gegenwärtig und bleibt es auch über die Eucharistiefeier hinaus.

Bei der Feier der Erstkommunion treten in der Regel Kinder der dritten Klasse das erste Mal an den Altar, um den Leib Christi aus der Hand des Priesters zu erhalten. Aber auch Erwachsene, die sich erst im fortgeschrittenen Alter taufen lassen, empfangen im Anschluss daran das erste Mal die Kommunion. Voraussetzung für die Teilnahme an der Hl. Kommunion ist die Versöhnung mit Gott und den Menschen. Daher ist auch das Sakrament der Buße stark mit der Feier der Erstkommunion verknüpft.

 

Termine für die Erstkommunion

Traditionell finden in unserer Pfarreiengemeinschaft die Erstkommunionfeiern zu folgenden Terminen statt:

Pfarrei Heilig Geist Neuhaus am 4. Wochenende nach Ostern
Pfarrei St. Emmeram Windischeschenbach am 5. Wochenende nach Ostern

2017 findet ausnahmsweise mangels Kommunionkinder in der Pfarrei Hl. Geist die Erstkommunion gemeinsam in St. Emmeram statt.

Terminplan Erstkommunion WE-NH 2017

Anmeldung und außerschulische Vorbereitung

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Erstkommunion erfolgt zu Beginn des 3. Schuljahres über den Religionsunterricht in der Windischeschenbacher Grundschule. Drittklässler, die eine alternative Schule (z. B. Montessori) besuchen, sollten sich zu diesem Zeitpunkt im Pfarrbüro melden.

Neben der schulischen Vorbereitung der Erstkommunikanten treffen sich die Kinder unserer Pfarreiengemeinschaft zu verschiedenen Gruppenstunden. Diese werden von sogenannten Tischmüttern (Mütter der Kommunionkinder auf Freiwilligenbasis) geleitet, die zusammen mit den Erstkommunikanten spezielle Themen erarbeiten und besprechen. Zudem wird in den Schülergottesdiensten direkt vor Ort in der Kirche auf praktische Themen eingegangen. Die Eltern sind darüber hinaus angehalten, mit ihren Kindern das weitere Gottesdienstangebot der Pfarreiengemeinschaft zu nutzen.

Einige Wochen vor der Feier der Erstkommunion sind die Kinder zudem eingeladen, ihre erste Hl. Beichte abzulegen.

Zwei Elternabende geben den Erziehungsberechtigten Aufschluss über den Ablauf und frischen deren Wissen zu den Themen „Buße“ und „Eucharistie“ auf.

 

Feier der Erstkommunion – Kommunionausflug

Bei der Feier der Erstkommunion tragen die Kinder lange, weiße Gewänder als Zeichen, dass sie getaufte Christen sind. Diese Gewänder werden von den beiden Pfarreien zum Ausleihen zur Verfügung gestellt. Die benötigten Kommunionkerzen werden in Absprache mit den Eltern entweder von diesen selbst auf einem gemeinsamen Bastelabend gestaltet oder können aber auch gekauft werden. Außerdem kann auch die Taufkerze als Kommunionkerze verwendet werden.

Den genauen Ablauf des Festgottesdienstes am Morgen besprechen und proben die Kinder und deren Eltern zeitnah mit dem Seelsorgeteam. Mit einer Dankandacht am späten Nachmittag endet der Tag der Erstkommunion.

Bei einem gemeinsamen Ausflug aller Kommunionkinder der Pfarreiengemeinschaft mit dem Pfarrer und jeweils einem Elternteil wird das besondere Ereignis nochmals nachbereitet.