Kolpingsfamilie

GeschKolpinglogoichte der Kolpingsfamilie Windischeschenbach

Im Jahr 1861 wurde die Kolpingfamilie in Windischeschenbach gegründet und ist somit einer der ältesten Vereine in Windischeschenbach.

Mitte des 19. Jahrhunderts holte Adolph Kolping die verelendeten Gesellen von der Straße, nicht um sie zu „bessern“, sondern um sie liebevoll anzunehmen. Von dieser gastfreundlichen Liebe sagt Kolping: „Sie zielt direkt aufs Herz; indem sie fremdes Leid, fremden Kummer auf sich ladet, hebt sie den Leidenden und Beladenen innerlich in die Höhe und zündet im erleichterten Herzen ein Licht an, dass dem armen Menschen die Augen heller werden und er Dinge sieht, die er niemals gesehen, und was er gesehen, anders beurteilt, als ihm jemals eingefallen.“ Kolping gab den Entwurzelten und Heimatlosen nicht bloß Betten und Betreuung, sondern Liebe und Heimat – eine „Familie“, wie er immer sagte. Darum zündete seine Idee. Darum begeistern wir uns noch heute dafür.

Nach den Kriegswirren des 2. Weltkrieges wurde am 13. Mai 1946 die Kolpingfamilie Windischeschenbach wieder gegründet. Senior war Hans Reißner, Kassier Wenzl Ascherl und Schriftführer Otto Fütterer. Von 1947 bis heute waren als Kolpingvorstände tätig: Karl Windschiegl, Josef Menner, Emmeram Sperber, Karl Sperber, Hans Weiß, Hermann Sappe, Alfons Kistenpfenning, Adolf Giehl, Georg Sperber, kommissarisch Monika Haberkorn.

Ab 2001 teilen sich Josef Scherer und Monika Haberkorn den Vorsitz. Seit 2009 steht Waltraud Scherer an der Spitze der Kolpingsfamilie. Derzeit hat der Verein 120 Mitglieder. 

Veranstaltungen der Kolpingfamilie

  • Die Kolpingfamilie trifft sich zu Vorträgen im Pfarrheim. In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk werden aktuelle Themen aus Arbeit und Beruf, Ehe und Familie, Kultur und Freizeit, Religion und Kirchen angeboten.
  • Monatlich findet einmal an einem Montag ein Spiel- und Kartenabend statt. Nicht nur zum Schafkopf treffen sich die Herren, auch die Damen sind herzlich eingeladen zum Karteln, Stricken und zur Unterhaltung bei einer kleinen Brotzeit.
  • Zweimal im Jahr führt Kolping Windischeschenbach eine Altkleidersammlung durch.
  • Im Herbst trifft man sich zum Bezirkseinkehrtag in Johannisthal.
  • Quer durchs Jahr sind beliebte Veranstaltungen: Bezirkszoigl, Faschingsabend, Emmausgang, Grillabend, Ausflugsfahrt, Herbstwanderung und Adventfeier.
  • Jahrzehntelang war der Kolpingball das gesellschaftliche Ereignis im Pfarrheim. 1997 wurde er vom Pfarrball abgelöst.
  • Der Höhepunkt der Veranstaltungen jedoch ist der Kolpinggedenktag. Am 4. Dezember 1865 starb der große Sozialreformer Adolph Kolping. Ihm zu Ehren findet jährlich der Kolpinggedenktag mit Ehrungen und Neuaufnahmen statt.
  • Ab 1979 gab es eine Jungkolpinggruppe, die leider nur bis Ende der 80-iger Jahre bestand.
  • Im November 2011 konnte das 150-jährige Jubiläum begangen werden. Nach einem beeindruckenden Festgottesdienst mit dem Diözesanpräses fand im Pfarrheim eine große Feier mit rund 200 Gästen statt. Die Festschrift mit einem geschichtlichen Rückblick wurde von Kolpingbruder Josef Söllner verfasst.

Kolping in 12 Sätzen

  1. Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.
  2. Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.
  3. Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.
  4. Wir sind in der Kirche zu Hause.
  5. Wir sind eine generationsübergreifende familienhafte Gemeinschaft.
  6. Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.
  7. Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.
  8. Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.
  9. Wir vertreten ein christliches Arbeitsverständnis.
  10. Wir verstehen uns als Anwalt für Familie.
  11. Wir spannen ein weltweites Netz der Partnerschaft.
  12. Wir leben verantwortlich und handeln solidarisch.

Kontakt

Vorstandschaft der Kolpingsfamilie
Name: Scherer Waltraud, 1. Vorsitzende Name: Sperber Waltraud, 2. Vorsitzende
Straße: Frühlingstraße 17 Straße: Hauptstraße 6
Ort: 92670 Windischeschenbach Ort: 92670 Windischeschenbach
Telefon: 09681/643 Telefon: 09681/1520
eMail-Adresse: Kolping [at] pfarrei-windischeschenbach.de
Telefax: 09681/908106
Geistlicher Leiter:

Kassier:

offen

Kranz Norbert, Telefon: 09681/2611

Schriftführer: Haberkorn Monika, Telefon: 09681/2652
Beisitzer: Daubner Fritz, Michl Franz, Minnich Stefan, Söllner Josef, Stock Josef, Stock Susanne, Witt Rosi, Würth Ludwig
Revisoren: Bauernfeind Ludwig und Baumann Xaver
Bannerträger: Birkner Bernhard und Minnich Stefan

 

Die Termine aus dem Halbjahresprogramm werden rechtzeitig im Pfarrblatt und in der Presse bekannt gegeben.

Links:

Pfarrblatt: pfarrei-windischeschenbach.de

Kolping-Diözesanverband: kolping-regensburg.de

Kolpingwerk Deutschland: kolping.de